Black Friday

Semesterstart oder was die Kunden kaufen

Ob Semesterstart oder das Ende der großen Ferien: laut den Angaben der National Retail Federation ist diese für den Einzelhandel wichtige Zeit („back-to-school-shopping“) in den USA rund 68 Milliarden US Dollar schwer. Egal, ob sich dies nun 1:1 auf Europa oder Deutschland übertragen lässt. Gerade vor dem Hintergrund, dass noch nie so viele Studenten an heimischen Universitäten oder Fachhochschulen eingeschrieben waren wie heute, muss entsprechendes Unterrichts- und Studienmaterial auch in unseren Gefilden gekauft werden.
Weihnachten im Onlineshop

Im Sommer schon an Weihnachten denken!

Ja: Auch in diesem Jahr fällt Weihnachten wieder auf den 24. Dezember und schon in den Wochen zuvor beginnt der große „Run“ auf die Geschenke; sei es nun im stationären- oder im Onlinehandel. Damit einem der Trubel nicht über den Kopf wächst, sollte jeder Onlineshop-Betreiber bereits jetzt – im Sommer – damit beginnen, seinen Shop für die wohl stressigste Zeit des Jahres fit zu machen und sich zudem einen schlagkräftigen Marketing-Fahrplan überlegen.

Black Friday im E-Commerce: Das zweite Halloween

Am Black Friday werden in den USA traditionell die Kaufhäuser gestürmt und Händler locken die Kunden mit attraktiven Preis-Angeboten. In Deutschland findet der Black Friday dagegen traditionell im E-Commerce statt und spielt hingegen im Weihnachtsgeschäft eine eher untergeordnete Rolle. Hier kann eine Beteiligung durch einen Onlineshop-Betreiber allerdings mehr als sinnvoll sein. Um von der erhöhten Kaufbereitschaft der Kunden zu profitieren, bieten sich spezielle Sales-Aktionen an, die für Reichweite, Kundenbindung und damit auch zu erhöhten Verkaufserlösen führen.