eMail-Clients auf Smartphones und auch einige Desktop-Mailprogramme zeigen in der Standard-Einstellung zunächst den sogenannten Pre-Header (Vorschauzeilen) der eMail an. Dabei wird die erste Textzeile aus dem Nachrichteninhalt extrahiert und in der Mailübersicht angezeigt, sodass der Empfänger, unabhängig von der Titelzeile (Subject) der Mail, den Inhalt selbst schon erahnen könnte.

In der Regel ist den Versendern der Newsletter dieser Umstand überhaupt nicht klar. Nur so ist es erklärbar, dass ein Großteil der Newsletter immer noch mit Sätzen ähnlich diesem beginnt: „Wenn der Newsletter nicht korrekt angezeigt wird…“

Wenn diese Nachricht nicht korrekt dargestellt wird, dann klicken Sie bitte hier

Diese Aufforderung ist ein Relikt aus Zeiten, in denen Mail-Clients HTML-eMails mitunter nicht korrekt oder unterschiedlich interpretiert und angezeigt haben. Unsere Erfahrung zeigen, dass die Klickrate auf eben diesen Link bei nahezu 0% liegt. Es ist dabei nicht ausgeschlossen, dass die wenigen Klicks auf diesen Link von unseren Kollegen zu Testzwecken gemacht werden („was passiert denn, wenn ich auf diesen Link klicke….?“).

In Zeiten schmaler Bandbreiten und hoher Kosten für Datenvolumen auf Smartphones hätte der Pre-Header eine Daseinsberechtigung gehabt. Vor dem Öffnen und Nachladen des Mailinhalts hätte man sich als Empfänger einen Überblick über den Inhalt verschaffen können. Wenn der Pre-Header denn dafür auch genutzt werden würde.

Bis zu 50% aller eMails werden 2014 zuerst auf mobilen Endgeräten geöffnet – das Datenvolumen spielt dabei inzwischen nur noch eine untergeordnete Rolle. Gerade hier bietet der Pre-Header die Möglichkeit, eine weitere Botschaft an den Empfänger unterzubringen, die Öffnungsrate nachweislich zu erhöhen und ein vorzeitiges Löschen der Mail aus (vermeintlichem) Desinteresse zu verhindern. Anstatt des überflüssigen technischen Hinweises können Sie die Kernbotschaft Ihres Newsletters in wenigen Worten zusammenfassen.

»  Stellen Sie die Kernaussage des Newsletters heraus
»  Beschränken Sie sich auf Stichworte oder einen kurzen Satz
»  Berücksichtigen Sie die kurze Textlänge im Portrait-Modus (Hochkant) der Smartphones
»  Wiederholen Sie nicht die Titelzeile. Doppelter Text verbessert die Öffnungsrate nicht!
»  Testen Sie verschiedene Varianten auf Ihrem eigenen Smartphone
»  Verbannen Sie den Link zur Browseransicht aus Ihren Newslettertemplates

Das folgende Beispiel zeigt, dass Sie (der Leser) auch als „Unbeteiligter“ sofort auf den Inhalt der beiden Beispiel-Newsletter schließen können.

Beispiel für gute Vorschauzeilen im Newsletter