neues anzeigenlayout adwords

Auch nach vielen Jahren ist eines unverändert: Bis zu 75% aller Google-Nutzer wissen nicht, dass es sich bei den ersten 1-3 zartgelb hinterlegten Google-Ergebnissen um bezahlte Werbung handelt. Nun ändert Google die Art, wie diese AdWords-Anzeigen dargestellt werden. Der Hintergrund ist jetzt weiß – dafür ragt ein oranges „Anzeige“ in den Text der Werbung hinein.

Ob das die Anzeigen besser oder schlechter als bezahlte Ergebnisse erkennbar macht, muss sich erst noch erweisen. Das Wegfallen des gelben Hintergrunds trägt vermutlich dazu bei, dass diese AdWords-Anzeigen eher für organische Suchergebnisse gehalten werden. Den Werbetreibenden und AdWords-Agenturen wird es recht sein, bekommen doch die oberen Ergebnisse messbar mehr Klicks. Die nächsten Wochen werden zeigen, wie sich das neue Anzeigenformat auf die Konversionsraten auswirkt.

Google ist bekannt dafür, permanent das Erscheinungsbild der Suchergebnisseiten zu optimieren. Änderungen werden dabei weit im Vorfeld in (A/B-)Tests mit zufälligen Nutzergruppen erprobt. Das Ausrollen dieser Änderungen für alle Google-Nutzer zeigt, dass zumindest Google selbst einen positiven Effekt festgestellt hat.