Die Nutzung der Google Bildersuche unter images.google.com ist eine nicht zu unterschätzende Quelle von Besuchern für den Onlineshop. Gerade im Lifestyle-Bereich wird oft nach Produktbildern gesucht – ein Klick auf das Bild führt dann zum Onlineshop. Das Auswerten dieser Zugriffe in Google Analytics ist jetzt etwas einfacher geworden.

Die Vereinfachung der Auswertung der Google Bildersuche begann jedoch mit einem Shock. Aus unerfindlichen Gründen hat Google diese Zugriffe nicht unter „Organic Search“ aufgeführt. In diesem Bericht erscheinen alle Besuche aus Suchmaschinen – also Google, Bing oder DuckDuckGo. Stattdessen tauchten die Zugriffe über die Bildersuche immer in den Referrals, den Verweiszugriffen auf. Dort erschien – zur Verwirrung vieler Webmaster – dann google.com oder google.de als Quelle.

Google Analytics Zugriffe von Bildersuche 2015

Google Bildersuche mit neuer Verweis-URL

Vor einigen Wochen dann der Schreck: Die Zugriffe aus der Bildersuche fielen mit einem Mal auf Null ab! Werden meine Bilder nicht mehr gefunden? Hat mich Google abgestraft? Nichts von beidem. Google hat lediglich eine Vereinfachung eingeführt – die Zugriffe aus der Google Bildersuche erscheinen jetzt unter der Quelle images.google.com.

Google Bildersuche Crossover in Google Anaytics

In der Übersicht sieht man sehr schön, wie am Stichtag der Besucherfluss der Quelle google.de versiegt, gleichzeitig aber die Besucher von images.google.de im gleichen Verhältnis ansteigen.

Warum Google diese Besuche aber nicht, wie es eigentlich sinnvoll wäre, unter die organischen Suchergebnisse verweist, bleibt wohl ein Geheimnis.