Neben der kostenlosen Variante bietet Google mit Analytics Premium eine kostenpflichtige Version mit erweitertem Funktionsumfang an. Im Wesentlichen unterscheiden sich die Versionen anhand der Menge der verarbeiteten Daten und an der Genauigkeit der Auswertungen. Die frei Version hat mit 10 Millionen Seitenaufrufen pro Monat eine Obergrenze, die in großen Onlineshops schnell erreicht werden kann. Aber auch für Shops, die weit unterhalb der Auswertungsgrenze liegen, kann sich die Premium-Version lohnen, denn die Auswertungen sind auf der einen Seite deutlich genauer. Zudem lassen sie sich mehr erhobene Daten exportieren (in der Grundversion max. 50.000) und in andere Analysewerkzeuge importieren. Nur bei ist zum Beispiel eine genaue Verknüpfung von Daten in Customer Relationship Management-Systemen (CRM) möglich.

In der Grundversion verarbeitet Analytics ab 500.000 Sitzungen nicht mehr die komplette Datenmenge, sondern berechnet auf Basis von Stichproben. Das muss natürlich nicht falsch sein, korrekt ist die Auswertung aber auch nicht. Bei Google Analytics Premium hingegen werden bis zu 50 Millionen Sitzungen tatsächlich ausgewertet.

Von den oben beschriebenen Metriken und Dimensionen lassen sich in der kostenfreien Version 20 Anlegen, bei der Premiumversion ist es das Zehnfache. Neben einer Reihe anderer Feinheiten, die Sie auf www.google.de/analytics/premium/features.html vergleichen können, bietet Analytics Premium ein Service-Level-Agreement (SLA) über die Aktualität der Daten (maximal 4 Stunden gegenüber 24 Stunden und länger) und den Umfang der erfassten Daten. Währen Premium mit 99,9% garantiert wird, ist die Spalte für die Standard-Version leer. Google gibt keinerlei Auskunft darüber, wie genau die Daten wirklich sind und ob alle Daten erfasst und verarbeitet wurden.

Was kostet Analytics Premium?

Die Kosten für Google Analytics Premium sind nicht transparent. Sie erfragen diese bei Google direkt. Abhängig sind sie vom letztlich vom Zielland und von der Menge der erhobenen Daten. Für bis zu einer Milliarde Seitenabrufe pro Monat zahlen Shopbetreiber eine jährliche Pauschalgebühr; ab einer Milliarde gelten Staffelpreise. Für fortgeschrittene Anwender, beim Einsatz von CRM-Systemen und wenn Daten professionell erhoben und verarbeitet werden sollen, kommen Sie um den Einsatz von Google Analytics Premium nicht umhin.