Google Analytics kennt jeder, der eine eigene Homepage hat. Was früher der bunte Counter im Frontend der eigenen Webseite war und täglich kritisch beäugt wurde, das ist schon seit geraumer Zeit Google Analytics. Ja, es gibt noch andere Tools, wie zum Beispiel Piwik, etracker oder econda im E-Commerce-Umfeld. Aber sein wir ehrlich: Wer braucht die schon, wenn er Google Analytics hat? Besser gesagt: Wer braucht die schon, wenn er Google Analytics hat und sich damit auskennt.

Das ist der Knackpunkt: Google Analytics kennen. Code-Schnipsel einbauen, warten, in Echtzeit Besucher zählen. Das kann nahezu jeder. Und ebendieser „Jeder“ hat davon genauso viel, wie vom Visitor Counter auf der Homepage. Nichts!

Google Analytics ist nicht dafür da, um zu zählen, wann wie viele Besucher auf der eigenen Webseite oder im Onlineshop vorbei surfen. Die Statistiksoftware hat einen ganz anderen Zweck. Sie soll dabei helfen, den Umsatz, der über alle Kanäle im Web generiert wird, zu vervielfachen. Dank Kanal-übergreifender Statistiken, dank ausgeklügelter Algorithmen und dank vielfältiger Reportings liefert die Statistiksoftware die Kennziffern, die heute jenseits von Balanced Scorecards zur Erfolgsmessung im Web beitragen. Allein, man muss sich damit auskennen.

Und das ist im Falle von GA gar nicht so einfach. Und weil das nicht so einfach ist, hat sich Markus Vollmert zusammen mit Heike Lücke hingesetzt und ein Buch darüber geschrieben. Und dann hat er sich nochmal hingesetzt und eine zweite Auflage geschrieben. Und die zweite Auflage ist nochmal ein Stück umfassender und aktueller (u. a. Tag Manager, GA Premium).

Worum geht es in „Google Analytics“?

Vereinfacht gesagt: Um Google Analytics. Und alles, was dazu gehört, also zum Beispiel auch Google AdWords oder AdSense. Um Analyse und Interpretation. Um die Einrichtung und Praxisbeispiel. Um Grundlagen genauso wie um alltägliches Wissen. Es eignet sich als Nachschlagewerk und als Ratgeber. Für Neueinsteiger und Profis. Zusammengefasst: „Google Analytics: Das umfassende Handbuch“ ist so dermaßen umfassend, dass es schon einschüchtern wirken kann. Im Vergleich zu anderen Büchern und Ratgebern zum gleichen Thema merkt man aber deutlich, dass die beiden Autoren selbst nicht nur über oberflächliches Wissen verfügen, sondern dass es für sie tägliche Arbeit und vermutlich auch ein Stück weit Passion ist.

Mir selbst, der ich nahezu täglich mit Erfolgsmessung im Web zu tun habe, hat das Buch sehr geholfen, Neuerungen zu verstehen und noch tiefer in die Materie einzusteigen. Wer Zahlen im Web messen und interpretieren  möchte, der benötigt nicht nur eine Grundausbildung in der Thematik, sondern muss Analytics und die daraus gezogenen Kenntnisse zur Grundlage jeder weiteren Entscheidung machen. Denn ob Facebook, Twitter oder die letzte Newsletterkampagne erfolgreich waren (sind), dass ist keine Frage von Gefühl, sondern von nackten Zahlen. Und dafür muss man die Zahlen aus dem eff eff kennen.

Google Analytics: Das umfassende Handbuch. Meta.

Das Buch von Markus Vollmert und Heike Lücke ist ein Must Read für jeden Online Marketer. Im Gegensatz zu Praxiswissen Online-Marketing wird es der Komplexität der Materie gerecht und behandelt jeden Aspekt von der Einrichtung über die Datenerhebung auf Webseiten und in Onlineshops bis hin zur Interpretation und Fehleranalyse. Für Einsteiger, die Profis werden wollen.

Google Analytics – Das umfassende Handbuch bei Amazon ansehen.

 
Diese Rezension ist zuerst erschienen unter
http://www.kollewe.com/google-analytics-das-umfassende-handbuch/