Energieeffizienz Label Onlineshop

Die nicht ganz so neue Neuerung betrifft alle Onlineshopbetreiber, die Elektrogeräte im Internet verkaufen, für die die Angabe der Energieeffizienz vorgeschrieben ist. Hierzu zählen Geräte aus den folgenden Kategorien: Geschirrspüler, Waschmaschinen und Trockner, Kühlschränke, Lampen und Leuchten, Fernseher, Staubsauger Warmwasserbereiter und Raumklima- und Raumheizgeräte.

Schon heute muss die Energieeffizienzklasse für alle neuen Produkte auf der Produktdetailseite ausgewiesen werden. Ab 1. Januar 2015 ist darüber hinaus aber auch die Abbildung des bekannten Energielabels mit Angabe der Klassifizierung A++ bis E erforderlich. Zudem muss das vom Gerätehersteller zur Verfügung gestellte Produktdatenblatt zur Verfügung gestellt werden. Laut Verordnung müssen beide Informationen vom Gerätehersteller in elektronischer Form zur Verfügung gestellt werden. Es ist also davon auszugehen, dass Onlinehändler die erforderlichen Daten über Downloadbereiche auf den Herstellerwebseiten beziehen können.

Interessant ist, dass sich die Europäische Komission offensichtlich Gedanken über die Umsetzung der Verordnung auf den verschiedenen Geräteklassen gemacht hat, auf denen ein Onlineshop dargestellt werden kann (Desktop, Tablet, Smartphone). In der Verordnung wird „gestattet“, die gestalterischen Umsetzung im Onlineshop über eine „geschachtelte Anzeige“ zu realisieren. Wie auch immer einer Richter am Amtsgericht Hinterwald „geschachtelte Anzeige“ dann interpretieren mag.

„Da die Anzeige des Etiketts und des Datenblatts neben dem Produkt mehr Platz auf dem Bildschirm in Anspruch nehmen könnte, sollte es gestattet werden, sie mithilfe einer geschachtelten Anzeige darzustellen.“

Den genauen Wortlaut der VO 518/2014 stellt EUR-Lex zur Verfügung.